Gestern war wieder WWDC! Neues Spielzeug für das kommende Jahr wurde vorgestellt. Und davon nicht zu knapp. Es gibt immer Leute die große Innovation fordern, und das nächste große Ding wollen. Denen möchte ich manchmal zurufen „Was hast Du denn bisher so geleistet?“. Aber, zurück zum Thema. Es gibt tolle neue Features, aber auch vieles was gerade für Entwickler spannend sein sollte. Und genau darauf geht der Artikel ein.

Swift Playgrounds

Ab iOS 10 gibt es eine grafisch ansprechende iPad App, mit der Einsteiger die Grundlagen der Programmierung verstehen können. Und dabei nutzen sie direkt Swift! Der Ansatz gefällt mir. Besonders gespannt bin ich nun auf die Session über die Erstellung von Inhalten: „Creating Content for Swift Playgrounds“. Über eine Art interaktive Buchformat können eigene Inhalte hinterlegt werden. Sehr spannend, auch weil mein Sohn mit fast acht Jahren irgendwann in das Alter kommt wo solche Überlegungen relevant werden. 

SiriKit: Siri für Entwickler

Auf SiriKit freue ich mich ganz besonders. Ich nutze Siri täglich auf der Watch und am iPhone, Erinnerungen, Timer, Kalendereinträge, Antworten auf SMS im Auto. Beim Laufen kommen mir häufig gute Ideen. Da schreibst Siri meist eine E-Mail an mich selbst.

Das hat natürlich bisher echte Grenzen. Es funktioniert nicht mit vielen Apps nicht. Warum? Weil bisher keine Schnittstelle verfügbar war. Und genau das ändert sich jetzt. Entwickler können ihre App anbinden. Nehmen wir an Deine App organisiert auf regionaler Ebene Minijobber zum Rasenmähen. Jetzt kannst Du auf einem iPhone bald Siri fragen „Hey Siri, ich brauche jemanden zum Rasenmähen“. Im Hintergrund kann Dein Standort bestimmt werden, vielleicht kannst Du sogar Favoriten haben? Die können verfügbar/nicht verfügbar sein, usw. Dann schlägt Dir Siri ein paar Leute vor. Du bestätigst und schon ist der Auftrag raus.

Nur ein Beispiel von vielen, aber als Entwickler sind es genau solche Features und Spielereien, wegen denen ich das alles mache. Wer hier sagt „laaaangweilig“ hat Programmieren nie geliebt :-p.

SpriteKit auf der Apple Watch

Ebenfalls ein spannendes Thema. Zumal ich gerade an dem Konzept für einen SpriteKit Kurs arbeite, fasziniert mich das ungemein. Klar, die großen Spielhits werden es vermutlich nicht. Aber z.B. Tic-Tac-Toe auf der Apple Watch fand ich unterwegs schon öfter mal wirklich interessant. Fraglich natürlich wie stark sich das auf den Akku auswirkt. Aber wer sagt das Spielwelten nur für echte Spiele gut sind? Über den Kontext von Spielen kann man Kindern bspw. wunderbar Wissen vermitteln. Warum nicht auch über die Uhr.

Swift 3

Klar, Swift 3 wurde nicht auf der WWDC angekündigt. Alles läuft sehr transparent im Netz ab. In einem Video über Swift 3 habe ich sogar erklärt wie Du das bereits jetzt testen kannst. Trotzdem freue ich mich auf die WWDC-Sessions rund um Swift und die Frage „What’s new“. Meine Hoffnung ist das Chris Lattner recht behält und die Sprache jetzt stabiler wird. Die Hoffnung steht, das nicht direkt wieder massive Änderungen zu nicht kompatiblem Code führen.

Kommentare (5)

  • Uwe

    1 Jahr ago

    Hallo Jan,

    das war viel frisch neu Stoff – für das nächste Jahr genug zu tun – bis zur nächsten WWDC! Fantastische neue Schnittstellen! Eigentlich hatte ich xcode8 aus Neugierde nur installiert, aber das ist alles so fantastisch, das ich wohl selten auf 7 zurückswitchen werde. Ich spiele ja nur – herrliches Spielzeug. War fast jeden Tag dabei, meist so Mitternacht dann eingeschlafen. Verstanden zwar nur die Hälfte, aber deswegen habe ich ja codingtutor als meinen Kaffeetassenkumpel mit besten Englischkenntnissen und Durchblick sowieso!

    Deswegen hier gleich die erste Question:

    Swift 3.0 meldet mir hier einen Fehler: (für swift 2.3 ist das ok)

    „Generic parameter ‚ResultType‘ could not be inferred“

    lazy var fetchedResultsController: NSFetchedResultsController! =

    {

    /// …

    return fetchedResultsController

    }()

    Hilfe Jan!

    Mit freundlichen Grüßen

    Uwe

    • Jan Brinkmann

      1 Jahr ago

      Bekommst Du spätestens Montag eine Antwort! Bin aktuell mit meinem Sohn unterwegs 😀

      • Uwe

        1 Jahr ago

        super – Danke! Grüße an SohneMann – den neuen iPad Playground schon inspiziert ?? Hi „der hilfreiche“ Jan!

        • Jan Brinkmann

          1 Jahr ago

          Hi. Leider untergegangen :/ Ne, leider noch nicht zu gekommen. Bald aber!:D

    • Jan Brinkmann

      1 Jahr ago

      Der Generic parameter ist der NSFetchedResultsController. Da fehlt nun die Information, für welche Managed Objects er genutzt wird. In dem Beispiel aus dem Core Data Kurs (MyBooks) wäre das Buch. Wird wie folgt an den Generic übergeben:

      lazy var fetchedResultsCtrl: NSFetchedResultsController = {
      let request = NSFetchRequest(entityName: „Buch“)
      // …

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published.