Das Herzstück jeder Software sind Variablen. Das grundlegende Konzept eines Computers, EAV (Eingabe, Ausgabe, Verarbeitung) wäre ohne Sie kaum vorstellbar. Sie auch in einem Unix Shellskript nicht fehlen, was das Thema für diese Artikelserie mehr als relevant macht. Steigen wir also ein und schauen uns an, wie Variablen zu verwenden sind.

Variablen in Shellskripten verwenden

Ganz konkret geht es zunächst um ganz grundlegende Punkte. Zudem werfen noch einen Blick auf Umgebungsvariablen, Rückgabewerte, Parameter über die Kommandozeile sowie weitere spezielle Variablen. Am Schluss stellen wir ein Konzept vor, dass Bash-Skripte unheimlich mächtig macht. Sie können nämlich die Ausgabe von jedem Programm in einer Variable speichern und damit weiterarbeiten. Wie cool ist das bitte? Hier das Video zu Teil #2:

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published.