Programmieren lernen für Anfänger

Programmieren lernen ist nicht schwer. Du kannst heutzutage relativ schnell erste Ergebnisse und Erfolge sehen. Schwieriger ist hingegen ein erfahrener Programmierer zu werden. Dazu benötigst Du, wie der Name schon andeutet, Erfahrung. Die sammelst Du durch Übung und Praxis. Aber, selbst die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Darum hier einige Tipps mit denen Programmieren lernen für Anfänger einfacher wird.

[toc levels=3]

Programmieren lernen: welche Voraussetzungen gibt es?

Aller Anfang ist schwer. Trotzdem ist Programmieren nicht so kompliziert wie es vielleicht aussieht. Vielleicht fällt es Dir etwas leichter, anderen dafür schwerer. Es ist ähnlich wie mit der Mathematik. Am Ende des Tage ist alles aber eher eine Frage der Motivation.

Ich behaupte jeder gesunde Mensch kann Programmieren lernen. Die Anforderungen sind eigentlich sehr einfach:

  • Du musst schreiben und lesen können
  • Du solltest Grundrechenarten beherrschen
  • einfache Dreisatzrechnungen und Co sind wichtig

Ansonsten ist keine besondere Befähigung notwendig. Es gibt zwar die hochbegabten “Wizzkids” dieser Welt. Aber sie sind eher die Ausnahme.

Viel wichtiger als Talent ist die richtige Einstellung. Du musst bereit sein an Dir zu arbeiten, zu lernen und Dich weiterzuentwickeln. Talent kann sogar eine Falle sein. Solange Du Dich nur darauf verlässt und nicht genug lernst, wirst Du nie dein Potential ausschöpfen. Also: Lass Dich durch nichts entmutigen und glaub einfach an Dich. Wenn Du es willst, kannst Du es auch!

 

Deine erste Programmiersprache wählen
So wählst Du Deine erste Programmiersprache

Deine als Entwickler Ziele finden

Der erste Schritt ist wichtig für den mittel- und langfristigen Erfolg. Mach Dir klar was Du eigentlich machen willst! Versuch möglichst viele W-Fragen zu beantworten:

  • Was möchtest Du entwickeln? Apps entwickeln? Eher für iPhone und Co? Oder Android?
  • Vielleicht willst Du auch Webseiten erstellen?
  • Desktopanwendungen? Für welche Plattform(en)?
  • Oder Spiele?

Wenn Du unsicher bist: Nimm Dir ein paar Minuten Zeit. Schreib Deine Ideen auf. Oder erstell eine Mindmap! Auch der Austausch mit anderen Entwicklern kann unglaublich hilfreich sein.

Die richtige Programmiersprache finden

Die richtige Programmiersprache ist immer nur für einen bestimmten Zweck optimal. Und gleich vorab: Die vielen Sprachen sind keine Religion. Lass Dich nicht von möglichen Sprüchen oder Glaubenssätzen leiten. Mach Dir ein eigenes Bild. In erster Linie Sie Programmiersprachen Werkzeuge. Wenn Du einen Nagel in die Wand haust, brauchst Du einen Hammer. Eine Schraube wirst Du mit anderen Mitteln bearbeiten.

Versuch den richtigen Bereich festzulegen.  Natürlich lernst Du immer etwas. Wenn Du von Anfang an Dein Ziel verfolgst macht das aber mehr Spaß und motiviert.

Außerdem solltest Du nicht die Katze im Sack kaufen. Wenn Dir eine Sprache gefällt, lern sie etwas kennen. Genau wie im echten Leben. Du wirst nicht gleich Heiraten weil Dir ein Partner/eine Partnerin gefällt:

Drum prüfe wer sich ewig bindet. – Friedrich Schiller

Wie fühlt sich die Arbeit mit der Programmiersprache an? Wie gefällt Dir die Syntax? Arbeite ein paar Tutorials durch. Vergleich die unterschiedlichen Sprachen. Statt einfach PHP zu verwenden kannst Du z.B. auch Python und Ruby eine Chance geben.

Wenn Du eine pauschale Empfehlung suchst, empfehle ich Dir Java als erste Sprache. Viel falsch machen kannst Du damit nicht. Du lernst alle wichtigen Konzepte, kannst auf jeder Plattform arbeiten und kommst direkt mit ausgereifter Objektorientierung in Kontakt. Außerdem ist die Syntax anderer Sprachen ähnlich. Du kannst Dein Wissen auf weitere Programmiersprachen übertragen.

Zusammengefasst sind hier Deine Learnings:

  • die optimale Sprache gibt es nur für einen bestimmten Zweck
  • wähl den Bereich aus, bevor Du eine Programmiersprache wählst
  • teste mehrere Alternative (Spiel mit mehreren Sprachen herum)
  • eine pauschale Empfehlung für Einsteiger ist Java

Bei aller Theorie solltest Du jedoch nicht den größten Fehler überhaupt machen.

Die erste Programmiersprache wählen: Das ist der größte Fehler

Das klingt alles theoretisch, etwas abstrakt und langweilig? Ich lehre eigentlich ganz anders – lebendig und mit praxisnah. Lass Dich von mir nichts erzählen. Ich möchte Dich nicht davon abhalten zu probieren. Der Einstieg soll Dich anregen zu überlegen was Du willst. Es gibt so viele Facetten… die kannst Du nicht alle testen.

  • Wenn Dich Apps reizen: lern Java (Android) oder Swift (iOS)
  • Wenn Du Webentwickler werden möchtest, lern HTML/CSS und JavaScript
  • Webentwickler brauchen zudem mindestens PHP, Ruby oder Python
  • Du möchtest Spiele für Windows entwickeln? Steig in C# ein und lern Unity
  • uvm.

Versuch auf Deine innere Stimme zu hören. Eines ist sicher: Du bleibst viel eher am Ball, wenn Du Deinem Spieltrieb folgst. Alle Überlegungen bei Seite ist aber eines sicher:

Der größte Fehler den Du machen kannst, ist gar nicht anzufangen. Don’t be afraid to fail!

 

Eine Programmiersprache lernen
Die Programmiersprache lernen

Eine Programmiersprache lernst Du in mehreren Schritten. Die ersten drei Stufen sind je Sprache relativ klar umrissen. Der vierte Punkt wird Dich Dein Leben lang begleiten. Du wirst immer besser.

Syntax der Programmiersprache lernen

Im ersten Schritt lernst Du die Syntax. Du musst sie nicht vollständig auswendig können, Dich jedoch einigermaßen sicher mit ihr fühlen. Häufig werden Anfangs viele kleine Programme erstellt, welche gezielt einige Syntax-Features verwenden. Durch die Wiederholungen und Steigerung der Komplexität gelangt die Syntax immer mehr in das Langzeitgedächtnis. Dabei geht es in erster Linie zum Beispiel um das Setzen von Klammern, ggf. das Abschließen von Zeilen mit einem Semikolon, die Deklaration von Variablen und so weiter.

Diese ersten Schritte sind wichtiger als Du denkst. Sobald Du sie verstehst, musst du nicht mehr ständig darüber nachdenken oder irgendwo nachschlagen. Dadurch wird es einfacher sich auf die logischen Probleme und Herausforderungen zu konzentrieren.

Einfache Tutorials zur Syntax findest Du heutzutage zu jeder Programmiersprache über Google. Damit kannst Du sehr kostengünstig starten. Dies ist immer zu empfehlen bevor in irgendeiner Form Geld investiert wird, sei es für ein Buch, Videotraining oder andere Informationen.

Zusammengefasst, der erste Schritt in der Übersicht:

  • mit der Syntax der Sprache beschäftigen
  • einfache Tutorials durcharbeiten
  • selbst kleine Projektideen ausdenken und umsetzen
  • wichtige Grundlage: Du musst Syntax später nicht mehr nachschlagen

Optimale Ressourcen:

  • Handbuch der Programmiersprache
  • offizielle Dokumentation
  • Tutorials für Einsteiger

Du musst nicht die gesamte Syntax der Sprache verstehen. Erste Eindrücke reichen. Anschließend kannst Du Dir sprachübergreifende Grundlagen anschauen.

Grundlagen der Software-Entwicklung verstehen

Jede Programmiersprache unterstützt gängige Konzepte wie Variablen, Datentypen, Kontrollstrukturen, Operatoren und ähnliches. Das sind in der Software-Entwicklung Grundlagen. Die solltest Du in Deiner Programmiersprache beherrschen. Sie begegnen Dir einfach immer wieder. Es spielt keine Rolle wie viel Erfahrung Du schon hast. Im zweiten Schritt lernst Du deshalb Konzepte wie:

  • Variablen und Datentypen
  • Operatoren
  • Kontrollstrukturen
  • Funktionen

Das sind Elemente, die Dir immer begegnen. Die Details findest Du im Handbuch der Sprache oder anderen Ressourcen. Du kannst aber auch einfach recherchieren. Stell Fragen wie:

  • Welche Datentypen unterstützt die Programmiersprache?
  • Wie werden Datentypen verwaltet oder deklariert?
  • Wie werden Bedingungen definieren?
  • Welche Schleifen kannst Du verwenden?
  • Gibt es Objekte? Wie werden Methoden oder Eigenschaften deklariert.
  • uvm.

Optimale Ressourcen:

  • offizielle Dokumentation der Sprache
  • Buch für Einsteiger
  • Videotutorials für Einsteiger
  • Seminare und Schulungen

Und so weiter. Die genauen Details richten sich nach der Programmiersprache. Ein kostenloser Einstieg bietet mein JavaScript-Training. Hier geht es zum Kurs.

Die Features der Programmiersprache ausprobieren

Wow! Du hast es bis hierher geschafft. Du darfst Du Dir selbst auf die Schulter klopfen. Wirklich. Wenn Du bis hierher geschafft hast, liegt das schlimmste hinter Dir. Die Grundlagen sind nicht immer sexy und spektakulär. Das ändert sich jetzt Schritt für Schritt. Denn Du lernst die Möglichkeiten der Programmiersprache kennen.

Du musst die Standardbibliothek Deiner Sprache kennenlernen. Jede Programmiersprache bringt eingebaute Features mit. Für typische Szenarien gibt es bereits vorbereitete Umsetzungen. Das können Lösungen zum Datenbankzugriff, für die Verarbeitung von XML-Dokumenten oder Elemente grafischer Oberflächen sein. Genau damit musst Du Dich vertraut machen. Ziel ist nicht alles auswendig zu lernen. Du musst wissen was mit Bordmitteln der Sprache umgesetzt werden kann.

Ein mögliches Vorgehen hier:

  • setz Projekte mit Features der Sprache um
  • lern die unterschiedlichen Bereiche oberflächliche kennen
  • je mehr Experimente, desto besser
  • nicht auswendig lernen, Überblick verschaffen

Optimale Ressourcen:

  • offizielle Dokumentation
  • verschiedene Bücher
  • diverse Videotrainings

Die Reise durch die Features eine Sprache beendest Du nicht von heute auf Morgen. Ein realistischer Zeitraum ist ca. ein Jahr. Der wird für das Lernen einer Sprache empfohlen. Innerhalb dieser Zeit befasst Du Dich gleichzeitig mit dem vierten Schritt.

Software-Architektur kennenlernen

Im letzten Schritt musst Du Deinen Programmierstil finden und verbessern. Wenn Du von anderen Sprachen kommst, musst Du die Gepflogenheiten der jeweiligen Programmiersprache adaptieren. Außerdem gibt es immer best-practices für konkrete Szenarien, die sich als sinnvoll erwiesen haben. Die solltest Du kennenlernen.

Gleichermaßen steht nun das Thema Software-Architektur im Vordergrund. Gute Software ist nämlich genau das: optimal aufgebaut. Die einzelnen Teile einer Applikation lassen sich im besten Fall problemlos austauschen, ohne das an der gesamten Anwendung etwas verändert werden muss.

Schau Dir Themen an:

  • Entwurfsmuster / Designpatterns
  • objektorientierte Entwicklung
  • UML

Wenn Du neu einsteigen möchtest und Orientierung suchst, sind Designpattern ein perfekter Einstieg.

 

Informationsquellen für Programmierer
Informationsquellen für Entwickler

Videotrainings für Programmierer

Wäre ich von dem Konzept der Videotrainings nichts absolut überzeugt, würde ich keine erstellen. Aber die Akzeptanz gibt mir recht. Bestes Beispiel ist das Training Programmieren lernen mit Java. Das geht auf die wesentlichen Grundlagen ein. Da habe ich gerade bei den ersten Kapitel die DiSSS-Methode angewandt, um schnelle Erfolge zu ermöglichen.

In den USA und vielen anderen Ländern sind Videokurse bereits zu vielen verschiedenen Themen ein riesengroßer Erfolg. Tolles Beispiel: iTunesU von Apple. Bei uns in Deutschland kommt dieser Zug erst langsam in Fahrt. Videoinhalte macht Programmieren lernen für Anfänger leichter und effektiver. Die großen Vorteile von Videotrainings sind:

Überlegungen nachvollziehbar

Du bist bei der Entstehung vom Quellcode dabei. Die Gedanken rund um die einzelnen Zeilen kann kein Buch transportieren. Da wird eher ein Ergebnis besprochen. Der Weg dahin ist aber mindestens genau so wichtig.

Quellcode Schritt für Schritt aufbauen

Wird Software in mehreren Schritten aufgebaut, nimmt das im Buch immer wieder neuen Platz weg. Aus logistischen Gründen wird im Buch daher der Code nicht im gleichen Maße Schritt für Schritt aufgebaut. Das ist beim Video toll. Du kannst die gesamte Erklärung anschauen. Anschließend spulst Du zurück und kannst theoretisch Zeile für Zeile einzeln nachvollziehen, pausieren, selbst tippen und anschließend fortfahren. Einfach zwei Fenster öffnen und los geht’s.

IT-Trainer sind Ansprechpartner 

Wenn ich jemandem ein Videotraining anbiete ist das für mich eine Art aufgezeichnetes Seminar. Ich präsentiere didaktisch aufgearbeitete Inhalte. Dabei ist aber nicht die Idee mit einer Gießkanne einfach Wissen auszuschütten. Ich verstehe mich als Trainer und Mentor. Und die kann man ansprechen, Rückfragen stellen. Versuch mal bei einem Verlag immer wieder antworten zu bekommen.

Bücher rund um die Programmierung lesen

Ich möchte natürlich Bücher nicht schlecht machen. Im Gegenteil. Ich lese selbst ständig Bücher. Mir geht es viel mehr darum, dass sie nicht mehr das beste Medium für Einsteiger sind. Früher oder später sind Bücher, die tiefer in eine Materie einführen definitiv zu empfehlen.

Ein tolles Beispiel ist die Java Insel. Wenn ich alle Inhalte als Video aufbereiten würde, hätte das mit Sicherheit eine Laufzeit von mehreren Tagen oder einer Woche. Es gibt irgendwie in der Kurve zwischen Kompaktheit und ausführlicher Erklärung eine logische Grenze, an der das Buch die Oberhand gewinnt.

Fremden Quellcode lesen

Ebenfalls unglaublich wichtig ist es möglichst viel Quellcode von anderen Personen zu lesen. Den solltest Du Zeile für Zeile nachzuvollziehen und logisch durchdenken. Dort entdeckst Du immer wieder Features und andere Lösungsansätze. Außerdem musst Du in der Praxis immer wieder in vorhandenen Code einlesen. Gut, wenn Du es geübt hast. Dabei solltest Du aber immer im Hinterkopf behalten, dass nicht jeder Programmierer ein gutes Vorbild sein muss.

Software-Projekt suchen und implementieren

Die Arbeit an größeren Projekten bietet den größten Lerneffekt. Dort wird jegliches Wissen kombiniert abgefragt. Es lohnt sich daher ungemein möglichst schnell eigene Projektideen zu suchen und möglichst ohne Google sowie Kopieren von Quellcode zu implementieren. Das dabei erlangte Wissen bleibt am besten im Gedächtnis. Unter anderem deshalb weil man bei der Fehlersuche auf sich allein gestellt ist bei einem Fehler jede Zeile immer und immer wieder durchgeht.

Das hilft Dir beim Programmieren lernen

Die DiSSS-Methode

Etwas das Programmieren lernen für Anfänger oft schwer macht, ist die riesige Informationsflut. Wenn Du nicht aufpasst rollt sie wie eine Welle auf Dich zu, erfasst Dich und spült Dich ins offene Meer. Das Ergebnis: Du fühlst Dich verloren. Bevor Du also einfach ein Buch mit über 1000 Seiten kaufst und von Anfang bis Ende durcharbeitest, solltest Du kurz durchatmen. Das Motto lautet: work smart, nicht work hard.

Um mit einer Sprache warm zu werden und erste Programme zu schreiben, musst Du sie nicht zu 100% kennen. Du musst Dich viel mehr auf die wesentlichen Aspekte konzentrieren. Und genau dafür ist strategisches Vorgehen wichtig. Ein perfekter Ansatz: Die DiSSS-Methode! Ich habe einen gesamten Artikel zum Thema Schnell Programmieren lernen geschrieben. Da geht es um genau diese Lernmethode.

Abgekürzt geht es darum sich über die Ziele klar zu werden. Dann schaust Du Dir an was die Sprache alles anbietet. Dafür kannst Du wunderbar Inhaltsverzeichnisse studieren und Themenbereiche sammeln. Anschließend musst Du entscheiden, welche dieser Themen für Deine Ziele wichtig sind. Ein genaues Beispiel dazu findest Du im ultimativen Ratgeber zum Java lernen.

Kommentare (49)

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    Hallo, bin 11 Jahre alt und möchte sehr sehr gerne Programmierer werden, mich interessiert dieser Beruf stark, daher wollte ich fragen 1. Was ist Syntax 2. welche schule müsste ich in südtirol besuchen? und 3. Was bzw. wie werde ich bei firmen wie z.B. Micrsoft oder Samsung…aufgenommen?

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Hallo und vielen Dank für den Kommentar. Hier noch einmal eine ausführlichere Antwort:

      Ich finde das super! Wer sich mit 11 Jahren schon für Software begeistert, hat die besten Chancen alles zu erreichen was er will. Hier die Antworten im Detail:

      1. Syntax
      Die Syntax der Sprache definiert welche Zeichen, festgelegten Worte und Ziffern eine besondere Bedeutung haben. Ein guter Vergleich dazu: Die Sprache hat ihre Satzzeichen wie das Komma und einen Punkt. Die haben eine spezielle Bedeutung. Ähnlich ist es beim Programmieren. Da gibt es nur einfach ein paar Zeichen und Kombinationen verschiedener Zeichen mehr.

      2. Schule ist im Idealfall das Gymnasium. Dann kann man später unmittelbar noch Informatik studieren. Ist aber nicht zwingend notwendig. Deutlich wichtiger ist die Leidenschaft für das Programmieren.

      3. Sehr gute Chancen bei derartigen Firmen hat man definitiv mit einem abgeschlossenen Studium. Darum fleissig lernen (auch andere Dinge außer IT Themen!) und das Abitur bestehen.

      Bis dahin muss aber nicht gewartet werden. Es gibt super Bücher die sich mit der Software Entwicklung für Kinder befassen. Als Einstieg sicherlich sinnvoll zum Beispiel: http://www.amazon.de/Hello-World-Programmieren-andere-Anf%C3%A4nger/dp/3446421440/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1362164120&sr=8-1

      • Fabian Grüner

        4 Jahren ago

        Vielen, vielen Dank für ihre antwort 🙂 Nur noch eine Frage zu dem Syntax wie kann ich dass jetz schon lernen? und dass buch lerne ich es da schon so langsam?
        Lg Fabian

        • jbrinkmann

          4 Jahren ago

          Herzlich gern! Na klar, man kann vollständig unabhängig von Schule, Studium und Ausbildung programmieren lernen. Einfach anfangen. Das Buch ist in der Tat ein Einstieg. Hier noch ein Video zur Inspiration:

          Dieser Junge ist in der 6. Klasse und hat schon mehrere Apps für das iPhone und iPad geschrieben: http://www.youtube.com/watch?v=ehDAP1OQ9Zw&feature=player_embedded

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    Ok…muss ich dieses buch hauptsächlich lesn odr kann man da schon etwas beim Computer studieren bzw. probieren?

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Da geht es dann auch wirklich in der Praxis los. Es wird schon wirklich programmiert und Software geschrieben! 🙂

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    Ich glaube ich werde das Buch kaufen….Vielen Vielen Danke Herr Brinkmann sie haben meinen Traum um einige Schritte weitergebracht… Lg aus Südtirol

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Herzlich gern. Freut mich wenn ich helfen konnte 😀 Viel Spaß und viel Erfolg! Bei Fragen gern wieder melden.

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    I werde bei Fragen sehr gerne wieder zu ihnen kommen 😀

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    Hallo Herr Brinkmann noch eine Frage kann ich Syntax auch Online lernen?

  • jbrinkmann

    4 Jahren ago

    Ja, selbstverständlich. Sehr gut dokumentiert ist zum Beispiel die Programmiersprache Python. Siehe dazu python.org.

  • Fabian Grüner

    4 Jahren ago

    Diese Seite ist aber leider in englisch 🙁

  • Leoni

    4 Jahren ago

    Hallo ich bin 13 und habe eine ähnliche frage :
    Welche Programmiersprache können sie mir empfehlen?
    Ich habe noch keine Ideen was ich genau programmieren möchte aber ich mache bald z.B. ein Workshop um einen kleinen Roboter zu programmieren.
    MfG Leoni

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Hallo. Das kommt stark darauf an was erreicht werden soll. Wenn Sie gerne Apps entwickeln wollen, würde ich Objective-C empfehlen. Wenn es in Richtung Webentwicklung gehen soll vielleicht HTML, CSS und dann später PHP. Wenn es noch keine Pläne im Detail gibt, ist auch Python sehr interessant. Damit können Sie Anwendungen auf dem Desktop und auch Webseiten schreiben.

  • Marcel

    4 Jahren ago

    Hallo, ich bin 14 und interessiere mich sehr für das Programmieren. Ich besuche momentan ein Gymnasium. Ich wollte fragen, welche Programmiersprache für das erstellen von kleinen Spielen die beste ist (hab schon ein bisschen mit Java und Blue J gearbeitet, jedoch ohne großen Erfolg) und
    welche Programme die besten dafür sind. Gibt es dafür gute Bücher? Und was brauch ich sonst noch so?
    MfG
    Marcel

  • Noacktion7

    4 Jahren ago

    Hallo Herr Brinkmann,
    ich finde diese Typs unglaublich hilfreich, vielen dank. Allerdings habe ich noch eine Frage: Ich bin jetzt 15 und ich und ein Kumpel von mir hatten vor ein Spiel zu programmieren, dies war zwar in erster hinsicht um für ENÖK zu üben dann hatten wir aber so viele Ideen das wir uns gedacht haben es mal anzugehen. Darum würde ich gerne wissen welche Programmiersprach für Computer- bzw. Konsolenspiele verwendet werden und wo genau dann diese Zahlenkombies eingegeben werden müssen.
    Danke im vorraus LG Noacktion7

  • Chris

    4 Jahren ago

    Zitat:

    “Ein guter Vergleich dazu: Die Sprache hat ihre Satzzeichen wie das Komma und einen Punkt. Die haben eine spezielle Bedeutung. Ähnlich ist es beim Programmieren.”

    Wenn ich das richtig verstehe, ist die Syntax die Grammatik der Programmiersprache ?
    Ergo, würden Menschen mit einer ausgeprägten Leidenschaft zur Sprache (Französisch, Englisch, Chinesisch, das ganze schneller lernen und besser verstehen, weil sie hier eine Art Zeit bzw. Erfahrungs-Vorsprung haben !?

    • Hasjisjn

      4 Jahren ago

      Hi
      Die Syntax beschreibt lediglich die Grammatik eines Satzes. Wie so oft lernt man ähnliche Sprachen schneller, deshalb denke ich nicht dass man mit einer Landessprache schneller programmieren lernt (englisch dürfte aber fürs lernen hilfreich sein). Auch wenn ich jetzt keine Programmiersprache beherrsche, wage ich zu behaupten, dass nach der ersten Sprache (vielleicht gerade bei C?) das lernen der zweiten Programmiersprache etwas leichter fällt.

      Gruss

  • Nazmi Dillioglu

    4 Jahren ago

    Sehr geehrter Herr jbrinkmann,
    Ich weiß das mich einige hier lächerlich finden werden aber ich packe meinen ganzen Mut jetzt mal in diese Zeilen.
    Ich musste aus gesundheitlichen Gründen meinen alten Handwerklichen Beruf aufgeben müssen und bin leider schon 36 Jahre alt, mich hat das Programmieren schon als Jugendlicher fasziniert obwohl die Möglichkeiten damals eher begrenzt waren und trotzdem haben einige Programmierer das unmögliche geschafft.
    Ich musste aus familiären Gründen meinen Traum als ein Programmierer vergraben den meine Familie hat das Potenzial vom Internet, Computer und Programmen einfach nicht gesehen und so musste ich in den Handwerk weil es damals hieß “Handwerk ist Goldwert”.
    Jetzt bekomme ich von der LVA eine Chance nochmals neu anzufangen, auch wenn es in diesem Alter sehr schwer sein wird, und diese will ich jetzt unbedingt nutzen aber ich weiß auch das mein alter nicht gerade ideal ist für diese Branche.
    Ich habe die mittlere Reife und wollte gerne von ihnen wissen ob es sich lohnen würde und wenn ja wie der Weg sein sollte um meinem Ziel näher zu kommen.
    Und wenn es unmöglich sein sollte können sie mir es auch schreiben denn ich muss mit der Wahrheit leben wenn es zu spät sein sollte für einen Traum, denn nur das hier und jetzt ist wahr und das muss ich dann auch akzeptieren bevor ich zu lange träume.
    Für ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nazmi dillioglu

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Hallo

      Vielen Dank für den Kommentar! Vorab: Es gibt wirklich keine dummen Fragen. Sie haben hier eine fundierte und wohl erklärte Fragestellung hinterlegt. Da gibt es rein gar nichts was man belächeln könnte! Hier einige Zeilen, die Ihnen den nötigen Mut geben sollen:

      Sie sind mit 36 ganz sicher nicht zu alt. Es gibt IMMER die Chance neues zu lernen. Ich befasse mich intensiv (im Hobby) damit wie unser Gehirn arbeitet und funktioniert. Es gibt etwas, dass sich “Neuro Plasticity” nennt. Wenn Sie neue Dinge lernen, ordnen Sie Strukturen in Ihrem Hirn neu. Unser Gehirn ist nicht wie früher vermutet nach dem Kindesalter fertig und verändert sich nicht mehr. Im Gegenteil! Sie sind im besten Alter!

      Das wichtigste bringen Sie bereits mit: Leidenschaft! Damit können Sie alles erreichen. Außerdem müssen Sie ja nicht auf eine Anstellung warten, bis Sie in der Lage wären Betriebssysteme zu entwickeln. Das kann ich selbst auch nicht, zum einen weil ich mir nie die Zeit genommen habe es zu lernen und zum anderen, weil es mich auch nicht so reizt wie andere Aufgaben rund um das Web. Software Entwicklung ist auch ein Handwerk! Man kann es lernen. Dazu gehört keine Raketenwissenschaft. Lassen Sie sich nichts anderes erzählen. Klar, ein wenig logisches Denkvermögen ist wichtig, aber mit genug Willen kommt das beim Lernen einer Programmiersprache.

      Zudem bin ich überzeugt davon, dass die Softwarebranche eine der besten für Quereinsteiger ist. Beruflich haben Sie also beste Chancen! Die Firmen für die Arbeit am meisten Spaß macht legen nur geringen Wert auf die theoretische Ausbildung, Zeugnisnoten und die Vergangenheit. Meine letzte Firma hat mit mir nur ein Bewerbungsgespräch geführt, nie nach einem Zeugnis gefragt und auch keine Noten oder ähnliches gesehen. Auch ein Arbeitszeugnis musste ich nie vorlegen. Das ist keine Ausnahme, sondern eher die Regel.

      Fassen Sie sich unbedingt ein Herz und verfolgen Sie Ihren Traum. Dafür ist es nie zu spät-

  • Azzeddien

    4 Jahren ago

    Vielen Dank an alle!!!

    Eure ganze fragen haben mir die Augen geöffnet. Herrn jbrinkmann dank ich ganz von Herzen noch mal, da ich jetzt weiß was ich tun muss.

  • daniel

    4 Jahren ago

    Hallo,

    ich will ein rollenspiel entwickeln habe pläne usw aber NULL programmier erfahrung…. welche sprache ist hier am besten und schnellsten geeignet?

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Das kommt auf die Plattform an, auf der das Spiel später laufen soll. Was ist dort geplant?

  • Kinan

    4 Jahren ago

    Hallo ich bin 14 Jahre alt und beschäftige mich mit dem programmieren schon seit ich 9 bin. Ich hatte schon einigen Praktiken an Kleineren Firmen jedoch möchte ich nun anfangen mit xCode zu programmieren jedoch hab ich keine Ahnung davon. Einen leistungsstarken Mac besitze ich schon jedoch weiß ich nicht wo man damit einsteigen lernen kann. Meine Frage gibts es da Bücher oder Videos dafür. Und meine 2 frage ist: gibt es sowas wie den sharepoint Designer fuer HTML auch fuer ios basierende Programmierung? Wuerde mich über eine Antwort freuen

  • Hon

    4 Jahren ago

    Hallo Herr Brinkmann,

    ich bin 14 Jahre alt und möchte auch gerne ein Rollenspiel programieren, aber ich verstehe nicht, was sie mit auf welcher Plattform sie laufen soll meinem (bin noch sehr sehr unerfahren)

    Danke im voraus 😀

  • Chris

    4 Jahren ago

    Hallo zusammen,

    ich bin Mitte 20 und arbeite als Sachbearbeiter in einer Anlagenbaufirma. Ich würde gerne programmieren
    lernen, und bin auf der Suche nach der passenden Sprache. Die meisten Foren empfehlen Python als
    Einstiegssprache. Ich persönlich arbeite viel mit word und excel, deshalb denke ich das VBA für mich persönlich
    am besten geeignet wäre da es meine tägliche Arbeit unter Umständen sehr erleichtern würden. Ist es ratsam mit VBA anzufangen? Die meisten empfehlen es nicht, da es angeblich
    schwer sein soll auf andere Sprachen umzusteigen, bzw. weil man sich einen “schlechten Programmierstyle” angewöhnt etc. wie seht ihr das?
    Gibt es zwischen Visual Basic und VBA große Unterschiede?

    • jbrinkmann

      4 Jahren ago

      Hallo. Man kann theoretisch auch damit anfangen. Ganz wichtiges Argument: Es bringt Dir Erleichterung in Deinem Alltag und Du kannst wirklich etwas damit anfangen. Das ist schon das wichtigste Kriterium! Zum einen ist die Motivation höher. Außerdem bekommst Du reale Projekte für Deine tödliche Arbeit. Besser geht es nicht. Klar ist Python toll. Aber wenn man bspw. iOS Apps entwickeln möchte, würde es auch keinen Sinn erst einmal mehrere Wochen in eine andere Sprache zu investieren. Dann kann man auch gleich mit Objektive-C beginnen.

  • Jonathan

    4 Jahren ago

    Sehr geehrter Herr Brinkmann,

    ich bin jetzt 17 Jahre alt, mache derzeit Fachabitur im Bereich Informatik.
    Und programmiere im Moment noch Konsolen-Anwendungen mit C++ und C#.
    C++ zu Hause, weil mir die Syntax besser gefällt und in der Schule C#.
    Später wollte ich etwas in Richtung Spieleprogrammierung machen, also z.B. so etwas wie League of Legends oder World of Tanks.
    Gibt es irgendwelche guten Programmiersprachen für Spiele die in einen Clienten programmiert wurden?
    Und gibt es auch irgendwelche guten Bücher für sowas?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jonathan

    • Jan Brinkmann

      4 Jahren ago

      Guten Tag. Zu nennen wäre da zum Beispiel LUA. In World of Warcraft wird die verwendet. Siehe auch http://www.wowwiki.com/Lua. Ansonsten denke ich fahren Sie mit C++ einen sehr guten Kurs. Als Spieleentwickler empfehle ich jedoch mindestens zusätzlich Objective-C und Java. Mobile Spiele werden mit zu ihren Aufgaben gehören. Vielleicht kommt früher oder später auch JavaScript und Html an der Stelle eine noch höhere Bedeutung zu.

  • Jonathan

    4 Jahren ago

    Vielen Dank für die schnelle Antwort,

    Lua ist eine selbstgeschriebene Scriptsprache von Blizzard oder nicht?
    Ich habe vorher noch nie etwas von dieser Sprache gehört bis jetzt.
    Ist C nicht vollständig in C++ integriert, oder ist Objective-C einfach nur eine Art Erweiterung zu C so wie C++?
    Also wenn ich das richtig gelesen habe für Objective-C auch teilweise für IPhone Apps verwendet oder nicht?
    Java kommt soweit ich weis dann auch in der Uni dran.
    Und in wiefern Javascript und HTML, ich meine HTML ist ja eigentlich für komplette Webseiten gedacht, oder war bis HTML5.
    Wird Javascript dann für die ganzen Popup Fenster usw. benutzt?

    Mit freundlichen Grüßen
    Jonathan

    • Jan Brinkmann

      4 Jahren ago

      Lua wird auch in anderen Spielen und für andere Anlässe verwenden. Die Frage war ja nach einer Sprache, die in Spiele integriert wurde 🙂

      C ist in C++ “enthalten”. Objective-C ist jedoch etwas anderes als C und auch anders als C++. Ganz genau, Objective-C wird für iOS verwendet. In Zukunft werden Sie als Entwickler von Spielen nicht nur für Desktopcomputer programmieren. Ich denke, der Markt dort ist ohnehin sehr umkämpft und so viele Entwicklerjobs gibt es dort nicht. Ihre Chancen im Beruf steigen, wenn Sie auch mobile Entwicklung bereits beherrschen. Gleiches gilt für Java im Bezug auf Android. Daher diese Empfehlungen.

      Auch HTML und JavaScript sind Lösungen, mit denen mittlerweile Spiele umgesetzt werden. HTML5 und das Canvas Element ermöglichen mit JavaScript aufwendige Lösungen! Ein großer Markt sind nach wie vor Spiele im Browser. Das nimmt mit fortschreitender Technologie ebenfalls eher zu als ab. Die Empfehlung war daher, auch über den Tellerrand zu schauen. 🙂

  • Jonathan

    4 Jahren ago

    Vielen Dank für die super Hilfe 🙂
    Also werde ich gucken das ich C++, Objective C und Lua als erstes lerne, C++ ist ja leider ziemlich aufwendig so wie ich das sehe.
    Sollten Javascript und HTML5 für so etwas öfter benutzt werden in nächster Zeit kann man diese ja noch nach lernen denke ich mal.

    • Jan Brinkmann

      4 Jahren ago

      Herzlich gern! Die Herangehensweise ist optimal denke ich! C++ am besten wirklich vertiefen. Das hilft bei jeder Sprache. Wer in C++ denken kann, lernt neue Sprachen innerhalb weniger Wochen 🙂 Viel Erfolg, angenehme Weihnachten und einen guten Rutsch! 😀

  • Jonathan

    4 Jahren ago

    Gleichfalls einen guten Rutsch und frohe Weihnachten 😀

  • Kartoffell

    3 Jahren ago

    bevor bischen ENGLISH lernen auch richtig oder ? so wieso alle programm sprachen sind englisch grammer 😀

  • W. Albrecht

    3 Jahren ago

    Vielen Dank für das eBook, werde es gleich mal durcharbeiten.

    • Jan Brinkmann

      3 Jahren ago

      Herzlich gern!

  • Fatih

    2 Jahren ago

    Guten Tag,
    Ich bin 13 und interessiere mich stark für einen Job mit IT also programmierer etc. Meine Lehrerin hat mir sogar empfohlen nach so etwas mich zu informieren da ich in IT in der schule eine 1 habe. Ich habe mir oben die Info gelesen und es hat mich mitgerissen. Aber ich hab da paar fragen : 1. Was ist Syntax ? 2. Kann ich Syntax auch online lernen also ohne Bücher? Mit Büchern geht es zwar klar aber online fänd ich personlich besser. 3 Gibt es auch anderes außer Syntax? Ich glaub habe mal was von python oder so gehört. 4. Ich gehe auf eine Realschule und wollte mal fragen ob ich da Zukunft auf einen guten IT Job bekomme.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Jan Brinkmann

      2 Jahren ago

      Hey. Alter spielt zum Glück nur eine untergeordnete Rolle! In jedem Fall solltest Du Dich mit der Programmierung beschäftigen, wenn es Dich interessiert. Es gibt sogar Firmengründer in Deinem Alter (siehe hier)!

      Zu Deinen Fragen:
      1. Die Syntax sind die grundlegende Zeichen, deren Bedeutung und die grundlengenden Schlüsselwörter. Ohne das böse zu meinen: In jedem Fall lernen Google zu benutzen. Das ist eine grundlegende Voraussetzung um selbst Informationen zu finden.

      2. Ja, Du kannst Programmieren auch online lernen. Die Syntax ist halt der erste Schritt. Du kannst bspw. mit meinem kostenlosen Kurs einsteigen. Etwas mehr ins Detail geht der Java Kurs: http://programmierenlernenmitjava.de

      3. Python ist eine Sprache. Syntax gibt es überall. Wie gesagt, einfach mal bei Google suchen und etwas weiterlesen.

      4. Die Schulbildung sagt nur bedingt etwas über den Erfolg aus. Solange die Chance besteht, würde ich aber immer ein Informatikstudium empfehlen.

      Hoffe, das hilft!

  • Hippen

    2 Jahren ago

    Guten Tag

    Nach meiner Diplomarbeit welche ich mit Latex verfasst habe, entwickelte ich eine gewisse Sympathie gegenüber dem Arbeiten mit Makros. Diese Interesse ist noch immer ungebrochen.
    Nun habe ich die Idee, Daten von Icehockey-Statistiken auszuwerten. Ich habe dies bereits im Excel probiert was auch relativ gut geklappt hat. Mein Ziel ist es jetzt das ganze in ein Programm umzumünzen.

    Lange Rede kurzer Sinn, welche Programmiersprache eignet sich dazu am besten? Nach etlichen fehlgeschlagenen Versuchen mit Dr. Google bin ich langsam ratlos.

    Können Sie mir bei diesem Problem behilflich sein?

    • Jan Brinkmann

      2 Jahren ago

      Hallo. Das klingt grundsätzlich nach einer Aufgabe für eine relationale Datenbank wie MySQL & Co. Die Sprache richtet sich nach der Plattform. Eine Webanwendung wäre mit PHP, Python und Ruby sinnvoll. Dafür ist gleichzeitig auch Wissen zu HTML sowie CSS (+ggf. JavaScript notwendig).

      Bei einer App sind dies Swift (im iOS Umfeld) oder Java (für Android). Eine Anwendung kann unter Windows mit Java oder C# und C++ umgesetzt werden. Unter Mac OS X hingegen wäre auch hier Java und/oder Swift zu nennen. Es gibt sicher noch mehr Wege, das sind aber vermutlich die gängigen.

  • Ruben Richthammer

    2 Jahren ago

    Hallo,
    Ich mische mich mal ein.
    Ich verstehe den gesamten Umfang von Swift nicht.
    Besonders wo dieVerbindung zwischen UI und z.B einem Playground ist!
    Wenn ich z.B eine Variable habe.
    Wie wird dieser Später in einer App auftauchen?
    Und mich überfordern die breit gefächerten Sachen.
    Tuples usw.

    LG Ruben

    • Jan Brinkmann

      2 Jahren ago

      Hey. Danke für Dein Feedback! Ich kann Dir zwei Ressourcen empfehlen, die Dich weiterbringen!

      Zum einen das Webinar zu iOS. Ich glaube, da hast Du Dich bereits angemeldet? Darüber hinaus ist sicher auch der Swift Crashkurs spannend:
      Swift Crashkurs

      Zum allgemeinen Zusammenhang:
      Es gibt Swift als Sprache und Cocoa Touch als Framework für die iOS-Entwicklung. In Xcode gibt es zwei Elemente. Der grafische Teil ist der Interface Builder. Mit dem setzt Du Interfaces zum Beispiel im Storyboard zusammen. Um nun Zugriff auf ein Label zu bekommen, kannst Du Outlets verwenden. Die Variable aus dem Code ist nicht unmittelbar im Interface-Builder verfügbar. Es ist eher andersrum. Du kannst im Code auf Dein Interface Element zugreifen und Werte aktualisieren. Siehst Du zum Beispiel im Webinar in Aktion.

  • Danny

    2 Jahren ago

    Hallo, ich wollte mal fragen, ich bin 14, und wollte Spiele-Entwikler werden, und, habe mich ein wenig informiert, und dachte mir mal, mit java zu starten, würden sie da etwas anderes raten? Weil ich z.B. bemerkt habe, dass ein paar bekannte ( zwar nicht optimale grafik… aber trozdem ziemlich bekannte wie Minecraft) mit java geschrieben worden sind, habe daraus mal gedacht, ich könnte mal mit java anfangen, mein ziel wäre zumindest ein teil spiel wie z.B. Lords of the Fallen oder Bloodborne von der qualität zu machen, was würden sie mir raten zum anfangen, und wo dann weitermachen?
    LG Danny

    • Jan Brinkmann

      2 Jahren ago

      Hallo. Langfristig solltest Du als Spieleentwickler C/C++ lernen. Java ist eigentlich nicht die klassische Sprache für Spiele, auch wenn Minecraft tatsächlich darauf basiert. Für Einsteiger ist Java dennoch genial. Allein der Bereich Minecraft Mods ist spannend, vor allem wenn Du ohnehin Spiele entwickeln willst! Zu den genannten Titeln kann ich nichts sagen, da ich die Technologie dahinter nicht kenne.

  • Johannes Knoll

    2 Jahren ago

    Hallo Herr Brinkmann,
    mein Name ist Johannes, bin 15 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse.
    Ich möchte sehr gerne ein Beruf mit der Richtung Informatik/Programmieren lernen, habe aber kaum Hintergrungwissen. Deswegen habe ich zwei Fragen:
    1. Ist es möglich, dass ich auch ohne Hinteegrundwissen ein solchen Beruf erlangen kann?
    2. Wie kann ich mich dazu vorbereiten? (Selbst programmieren oder Programme schreiben)

    Mfg Johannes Knoll

  • Müller

    2 Jahren ago

    Hallo, Ich bin ein Totaler anfänger ich habe nur ein bisschen erfahrung mit Html und CSS&Javascript. kann ich denn auch Programmieren lernen ?

    • Jan Brinkmann

      2 Jahren ago

      Hallo. In jedem Fall! Ich würde unbedingt empfehlen es zu probieren 🙂 “Nur” ein bisschen Erfahrung mit HtML, CSS und JavaScript ist doch quasi perfekt. Ein wunderbarer Einstieg. Entweder als nächstes mit einer Sprache beginnen, die dynamische Webseiten erzeugt (bspw. PHP). Oder aber den Schritt in die höheren Sprachen wagen und bspw. Java lernen.

  • Müller

    2 Jahren ago

    Super Danke für die Motivation sehr nett !

Leave a Comment to Nazmi Dillioglu Cancel reply

Your email address will not be published.