Operatoren

In vergangenen Artikeln rund um Variablen hast Du bereits Operatoren verwendet, vielleicht ohne dies wahrzunehmen. Nachdem letzten Artikel, bei dem wir einen Ausflug zum Thema Datentypen gemacht haben, geht es in diesem Artikel um Operationen. Nicht um klinische, sondern viel mehr um mathematische. Wir führen die Serie Einblicke in die Software Entwicklung weiter. Du lernst ein paar Grundlagen zu Operatoren, erfährst, welche Arten es gibt, und lernst Beispiele kennen. Wir versuchen eine Schnittmenge allgemein unterstützter Operatoren vorzustellen, als Sprache nutzen wir dafür Javascript.

Operatoren in der Programmierung

Ähnlich wie in der Mathematik werden bei der Software Entwicklung Operatoren verwendet, um eine Operation zu kennzeichnen. Das impliziert schon der Name. Viele Operationen sind der Mathematik entnommen. Am Ende bedeutet der Begriff Computer übersetzt nicht umsonst »Rechner«.

Es gibt Zuweisungsoperatoren, Vergleichsoperatoren für den Vergleich von Werten, arithmetische Operatoren zum Rechnen und auch die logischen Operatoren für die Aussagenlogik. Die folgenden Abschnitte behandeln die verschiedenen Typen im Detail.

Zuweisungsoperatoren

Der vermutlich am meisten verwendete Operator ist der Zuweisungsoperator, das Zeichen »=«. Der erste Impuls ist oft, auch durch die Mathematik, eine Zuweisung als »ist gleich …« zu lesen. Das ist nicht ganz korrekt. Vollständig lauten muss die Aussage, dass dem linken Operanden der Wert des Ausdrucks auf der rechten Seite zugewiesen wird. Eine sprachliche Bezeichnung könnte »wird gesetzt auf den Wert von« sein. Ein Beispiel:

Die erste Zeile müsste also sprachlich als »x wird auf den Wert von 1 gesetzt« ausgedrückt werden. Noch deutlich wird es in der zweiten Zeile. Hier nimmt die Variable nicht den Wert »1 + 1« an, sondern den errechneten Wert des Ausdrucks.

Manche Programmiersprachen bieten zudem kombinierte Operatoren an. Die vereinfachen die Zuweisung, in dem sie direkt Operationen wie die Addition, Subtraktion, Multiplikation und ähnlich mit der Zuweisung verknüpfen:

In den Beispielen werden grundlegende Rechenarten direkt mit der Zuweisung verknüpft. Ausgeschrieben würde dort bspw. statt »x += 2« stehen: »x = x + 2«. In der Rechnung wird immer der Operand links vorab mit dem Wert rechts vom Operator verrechnet.

Vergleichsoperatoren

Von gleicher Bedeutung, wie Zuweisungen von Werten, sind Vergleiche. Ohne sie kann man nicht prüfen, welchen Wert eine Variable hat, kann Code nicht unter bestimmen Umständen ausführen oder eine Abbruchbedingung für Schleifen festlegen.

Die Ähnlichkeit zur Mathematik ist natürlich auch hier spürbar. So kennt man die folgenden Operatoren aus dem Schulunterricht, teilweise mit etwas anderer Schreibweise:

  • »<« – kleiner
  • »>« – größer
  • »<=« – kleiner oder gleich
  • »>=« – Größer oder gleich

Hinzu kommen noch weitere wichtige Vergleiche, die in der Praxis quasi täglich genutzt werden:

  • »==« – ist genau gleich
  • »!=« – Ist ungleich

Die letzten beiden Vergleichsoperatoren sind besonders interessant, da nicht nur Zahlenwerte damit verglichen werden. Auch boolsche Werte lassen sich so überprüfen. Hier einige Beispiele:

Arithmetische Operationen

Ohne Rechenoperationen würde ein Rechner ziemlich alt aussehen. Daher ist jeder Sprache in der Lage zu rechnen. Genau dafür nutzen wir die bekannten arithmetischen Operationen wie bspw.:

  • »-« – Subtrahieren
  • »+« – Addieren
  • »*« – Multiplizieren
  • »/« – dividieren

Hinzu kommen in manchen Sprachen noch besondere Operationen, zum Beispiel die Inkrement- und Dekrement-Operatoren:

  • »variable++« – Wert der Variable um eins erhöhen (inkrementieren)
  • »variable–« – Wert der Variable um eins verringern (dekrementieren)

Beispiele:

Logische Operationen

Den Abschluss bilden die logischen Operatoren. Sie werden verwendet, um Aussagen miteinander zu verknüpfen. Dies funktioniert wie bei der Aussagenlogik in der Mathematik. Die grundlegenden Operatoren:

  • »||« – logisches »Oder«
  • »&&« – logisches »Und«

Die Verwendung ist denkbar einfach. Wenn zum Beispiel zwei Bedingungen in einer einzigen if-Abfrage relevant sind, kann man die logischen Operatoren zum Verknüpfen verwenden:

Fazit

In diesem Artikel gab es einen grundlegenden Überblick über Operatoren, die in vielen Programmiersprachen verwendet werden. Der nächste Artikel behandelt dann ein weiteres wichtiges Konzept, die Dokumentation von Quellcode mittels Kommentaren.

Kommentare (2)

Leave a Comment to Serie: Einblicke in die Software Entwicklung › Programmieren Lernen Cancel reply

Your email address will not be published.