Programmieren lernen Grundkurs - Tag6

An Tag5 von unserem kostenlosen Grundkurs standen Kontrollstrukturen auf dem Lehrplan. Bei der Entwicklung von Software wirst Du nicht nur linear Zeile für Zeile Quellcode schreiben, sondern diesen Strukturieren. Ein wichtiges Mittel dafür sind Funktionen. Wenn Du Programmieren lernen willst, wird Dir dieses Konzept immer wieder begegnen. Heute, am Tag6, lernst Du Sie im Detail kennen!

Funktionen

Du erfährst wie Du selbst Funktionen definieren kannst. Alle Inhalte heute sind wichtig, nicht nur für das Verständnis von Funktionen. Morgen geht es an Tag7 um Objekte, da greifen wir auf das Wissen vom Tag6 zurück. Neben Grundlagen erfährst Du wie Werte an Funktionen übergeben werden. Darüber hinaus wirst Du lernen, wie Funktionen Werte wieder zurückgeben können. Den Abschluss bilden dann Gültigkeitsbereiche sowie das DRY-Prinzip. Dein Ziel sollte sein, keine Logik zweimal zu entwickeln. Genau darum geht es bei DRY – Don’t Repeat Yourself!

  • Funktionen definieren
  • Parameter an Funktionen übergeben
  • Werte von Funktionen zurückgeben
  • Gültigkeitsbereiche von Variablen
  • DRY – Don’t Repeat Yourself

Tag6 – Funktionen

Hier findest Du nun die Videos von Tag6:

1. Grundlagen

 

2. Gültigkeitsbereiche und das DRY-Prinzip

 

Fazit

Der heutige Tag hat wichtige Grundlagen rund um Funktionen gelegt. Die Konzepte sind wichtig, da dies in den meisten Programmiersprachen benutzt wird. Am Tag7 greifen wir auf das Wissen zurück. Dort schauen  wir uns gemeinsam Objekte und Methoden an.

Kommentare (5)

  • Grundkurs – Tag7 – Objekte › Programmieren Lernen

    4 Jahren ago

    […] Tag6 vom kostenlosen Grundkurs stand alles im Zeichen von Funktionen und dem Auslagern von Logik in […]

  • Sven

    3 Jahren ago

    Hui, die letzt Aufgabe ist für mich als Anfänger eine knallharte Kopfnuss : /
    ich bin schon seit einigen Stunden dran und bekomme es einfach nicht hin.
    Ich werde mich heute Abend noch mal dran setzen.

    • Sven

      3 Jahren ago

      Ich komme beim besten Willen nicht weiter, ich habe den Quellcode soweit es geht minimiert, aber ich nicht ein mal das, bringt das Programm zum funktionieren. Ich habe eine eindimensionales Array verwendet, weil mir ein mehrdimensionales zu kompliziert war. Außerdem habe ich erstmal die Schleife weggelassen um zu schauen, wie ich die Funktionen nutzen kann. Ich brauche hierbei Hilfe, ich habe mir die Videos zu den Arrays, Funktionen und Schleifen angeschaut, aber ich finde meinen Fehler nicht.

      DRY

      var x = [3,67,42];
      var y = [2,3,3];

      function addiere (a,b)
      {

      var summe1 = a + b;
      return summe1;

      }

      function ausgabesumme (summe) {
      document.write (summe1 + “”);
      }

      // for (var i = 0; i < x.length; i++) {

      var summe00 = addiere [x[0],y[0]];

      //}

      ausgabesumme (summe00);

      /*

      function addiere(a, b)
      {
      return a + b;
      }

      var x = 3;
      var Y = 2;
      document.write(addiere(x, y) + "”);
      /*
      x = 67;
      Y = 3;
      document.write(addiere(x, y) + “”);

      x = 42;
      y = 3;
      document.write(addiere(x, y) + “”);
      */

  • Sascha

    3 Jahren ago

    Hey Jan,

    bin absolut begeistert von deinem Grundkurs. bin jetz schon fast durch damit… innerhalb von zwei Tagen. Finde du erklärst es so klasse., vorallem mit einer angenehmen ruhigen und unkomplizierten Art. Macht riesig spaß. Hab mich vor einigen Tagen zum ersten mal mit dem thema Java usw. befasst und hätte nie gedacht das ich das überhaupt mal kapiere. Jetzt…. ein paar stunden später bin ich echt stolz das tatsächlich selbst gelöst zu haben…. nur ohne schleife leider… aber fand es so leichter und übersichtlicher… aber eine echt spitzen idee hattest Du mit den MultiArrays… schau dir doch bitte mal mein script an und sag mir was ich noch besser machen könnte… vielen dank für die Möglichkeit KOSTENLOS in so HOHER QUALITÄT zu lernen.

    /*function plus(a, b)
    {
    return document.write(a+b);
    }*/
    // [0][0] / [0][1] / [1][0] / [1][1] / [2][0] / [2][1]
    var num = [ [3 , 2] , [67 , 3] , [42 , 3] ];

    /*mein Test Array soll zeigen ob ich die Funktion auf beliebige multiArrays
    umsetzen kann.*/

    //TEST ARAY
    var testArray = [ [23 , 5] , [26 , 67] , [52 , 2] ];

    function arrayPlus (num)
    {
    var a = num[0][0] + num[0][1];
    var b = num[1][0] + num[1][1];
    var c = num[2][0] + num[2][1];

    var send = document.write(a + “” + b + “” + c + “”);

    return send ;

    }

    arrayPlus(num);

    document.write(“So jetzt probiere ichs mit dem Test Array”);

    arrayPlus(testArray);

    // auskommentierte Übungsaufgabe vom Jan B.
    /* function addiere(a, b)
    {
    return a + b ;
    }

    var x = 3;
    var y = 2;
    document.write (addiere(x + y) + “”);

    var x =67;
    var y =3;
    document.write(addiere(x + y) + “”);

    var x = 42;
    var y = 3;
    document.write(addiere(x + y) + “”); */

    PS: vielleicht hilft das script ja auch ein paar leuten weiter die noch probleme damit haben ;-P

    regards Sascha B.

    • Jan Brinkmann

      3 Jahren ago

      Hey, vielen lieben Dank für den Kommentar! Das baut natürlich auf 🙂 Zum Code schaue ich nachher noch mal und gebe Dir Feedback. Akut gerade etwas viel separat zu tun.

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published.